Es ist an der Zeit

Übermorgen sind es eineinhalb Jahre, seit ich mich auf die Suche nach dem verlorenen Groove begeben habe. Fünf Blogeinträge fassen jeweils alle Blogeinträge aus einem Quartal zusammen:

Gestern waren es genau sechs Jahre, seit ich aus Deutschland in die Niederlande gezogen bin. Wenn ich an die Zeit damals denke, so scheint es wie ein anderes Leben zu sein – ich war so glücklich und zuversichtlich, und jetzt plagen mich oft Jahrestage und Phantomschmerzen. Doch es hat nicht sollen sein.

Immerhin gestatte ich mir endlich Verletztheit und Wut, denn ich hatte an dem, was mir passiert ist, nicht Schuld, und hätte etwas Besseres verdient.

Auch ansonsten waren die letzten drei Monate recht fruchtbar, was meinen Weg zurück zu mir selbst anging. Ich habe mir bewusst gemacht, was ich bin und was nicht. Ich habe mir (und mich!) den Fragen gestellt, wo ich hingehe und ab wann es schiefging in meinem Leben. Einige Jahre aus der Vergangenheit sprachen zu mir.

Doch ich habe auch einiges konkret angepackt: Die Operation Augias hat einige neue Kapitel bekommen.

Meine Hoffnung, die bessere Jahreshälfte sei nun angebrochen, hat sich bislang erfüllt. Ich war endlich wieder unterwegs und habe meine besten Freunde wiedergesehen

Ich habe auch erlebt, wie die Energie langsam zurückkommt und wie es sich anfühlt, wenn meine drei Motive aus der Auszeit wieder alle drei erfüllt sind. Ich habe viel geschafft in den letzten eineinhalb Jahren.

Jetzt sehne ich mich danach, wieder einige Urlaubstage zu nehmen und zu reisen. Die letzten 18 Monate waren eine Zeit der Bewährung. Jetzt, wo die ganz große Anspannung weg ist, merke ich die Müdigkeit. Gleichzeitig bin ich wieder verhalten hoffnungsvoll, weil ich sehe, wie sich ganz langsam wieder einzelne Elemente in meinem Leben bewegen. Es ist an der Zeit!

32 Gedanken zu „Es ist an der Zeit

  1. Pingback: „Man sieht es ihnen nicht an“ | Auf der Suche nach dem verlorenen Groove

  2. Pingback: Die Zeit ist jetzt | Auf der Suche nach dem verlorenen Groove

  3. Pingback: Yodas wertvolle Warnung | Auf der Suche nach dem verlorenen Groove

  4. Pingback: Ein wunderbares Wochenende | Auf der Suche nach dem verlorenen Groove

  5. Pingback: ASMR | Auf der Suche nach dem verlorenen Groove

  6. Pingback: Absage mit Ansage | Auf der Suche nach dem verlorenen Groove

  7. Pingback: Stress rechtzeitig erkennen | Auf der Suche nach dem verlorenen Groove

  8. Pingback: Der Groove – ausgerechnet in schlechter Zeit | Auf der Suche nach dem verlorenen Groove

  9. Pingback: Ein Lernerfolg am Jahresende | Auf der Suche nach dem verlorenen Groove

  10. Pingback: Selbstfürsorge üben | Auf der Suche nach dem verlorenen Groove

  11. Pingback: Operation Augias: Der neue Schreibtischstuhl | Auf der Suche nach dem verlorenen Groove

  12. Pingback: Tief und tausendfach | Auf der Suche nach dem verlorenen Groove

  13. Pingback: Die Sehnsucht bleibt frisch | Auf der Suche nach dem verlorenen Groove

  14. Pingback: Der Traum fürs neue Jahr | Auf der Suche nach dem verlorenen Groove

  15. Pingback: Zuversicht im neuen Jahr | Auf der Suche nach dem verlorenen Groove

  16. Pingback: Die schöpferische Kraft der Zerstörung | Auf der Suche nach dem verlorenen Groove

  17. Pingback: Platz für Veränderung | Auf der Suche nach dem verlorenen Groove

  18. Pingback: Den Träumen treu | Auf der Suche nach dem verlorenen Groove

  19. Pingback: Ein Wochenende wie früher | Auf der Suche nach dem verlorenen Groove

  20. Pingback: Zwei Schritte weiter | Auf der Suche nach dem verlorenen Groove

  21. Pingback: Falsche Scham | Auf der Suche nach dem verlorenen Groove

  22. Pingback: Krieg in der Ukraine | Auf der Suche nach dem verlorenen Groove

  23. Pingback: Ein weiterer Lernerfolg | Auf der Suche nach dem verlorenen Groove

  24. Pingback: Angst als wertvoller Ratgeber | Auf der Suche nach dem verlorenen Groove

  25. Pingback: Auf zu neuen beruflichen Ufern | Auf der Suche nach dem verlorenen Groove

  26. Pingback: Du kannst nicht vor Dir selbst weglaufen | Auf der Suche nach dem verlorenen Groove

  27. Pingback: Zuviel Zeit ist vergangen | Auf der Suche nach dem verlorenen Groove

  28. Pingback: Selbstliebe statt Angst | Auf der Suche nach dem verlorenen Groove

  29. Pingback: Ostern – nicht alleine | Auf der Suche nach dem verlorenen Groove

  30. Pingback: Ein zweiter Lernerfolg | Auf der Suche nach dem verlorenen Groove

  31. Pingback: Bis ans Meer und zum Flughafen | Auf der Suche nach dem verlorenen Groove

  32. Pingback: Amsterdam – Frankfurt – Paris | Auf der Suche nach dem verlorenen Groove

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s