Vác

Meine Reise, die fast drei Wochen dauern sollte, umfasste insgesamt acht Länder: Es ging von Deutschland über Belgien nach Frankreich, dort nach Marseille und Nizza mit einem Abstecher nach Monaco, weiter nach Pavia in Italien, dann nach Zürich in der Schweiz, zwischendurch nach Liechstenstein und schließlich nach Budapest in Ungarn. Bei meinem letzten Besuch dort hatte ich zusätzlich Esztergom besucht, diesmal fuhr ich nach Vác. Das ist von Göd aus ganz schnell und bequem mit einem Zug zu erreichen. Das gute Wetter, welches mich einen Großteil der Reise begleitet hatte, war inzwischen jedoch weg. Deswegen habe ich nur eine Handvoll Fotos gemacht. Es war inzwischen recht kalt, der Winter machte sich bemerkbar (Anfang Dezember auch kein Wunder). Immerhin war das ein guter Grund, in ein Café zu gehen und dort leckeren Kuchen zu genießen.

Irgendwann geht auch die schönste Reise zu Ende. In diesem Fall geschah das jedoch aus dem besten Grund von allen: Diese nächste Reise war geplant und ich musste nur kurz zurück nach Münster, um umzupacken!

Advertisements

3 Gedanken zu „Vác

  1. Pingback: Das Winterfest | DĴ Kunar

  2. Pingback: Neun Monate rum… | DĴ Kunar

  3. Pingback: Verőce | DĴ Kunar

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s