Zwei Schritte weiter

Ich bin auf der Suche nach dem verlorenen Groove. Sieben Blogeinträge fassen jeweils alle Blogeinträge aus einem Quartal zusammen:

Zuletzt habe ich darüber gebloggt, wie das neue Jahr mit einem Traum begann, Zuversicht im neuen Jahr, die schöpferische Kraft der Zerstörung, Platz für Veränderung, wie ich den Träumen treu blieb sowie ein Wochenende wie früher.

Seit letzter Woche bin ich zwei Schritte weiter, was mein Vorhaben angeht, Veränderung in mein Leben zu bringen. Ich habe zwei weitere Gespräche geführt, eines sogar auf Niederländisch und sehr entspannt. Das heißt immer noch nicht, dass ich Erfolg haben werde. Aber es bedeutet, dass ich mit dem Herzen bei dem bin, was ich tue. Und das fühlt sich so unheimlich gut an.

Das Jahr ist eineinhalb Monate alt und ich habe in mancherlei Hinsicht mehr Chancen auf positive Veränderung gesehen als in den vier Jahren zuvor. Sollte dem lange Winter, der nicht mehr zu enden schien, nun doch noch Tauwetter folgen? Ich wage es kaum zu glauben. Doch es fühlt sich manchmal so an.

Aber noch viel wichtiger: Diese eine Sache muss es nicht sein. Was sein muss, ist zuallererst, dass ich wieder auf mich selbst achte. Der Rest wird sich schon finden.

6 Gedanken zu „Zwei Schritte weiter

  1. Pingback: Falsche Scham | Auf der Suche nach dem verlorenen Groove

  2. Pingback: Krieg in der Ukraine | Auf der Suche nach dem verlorenen Groove

  3. Pingback: Ein weiterer Lernerfolg | Auf der Suche nach dem verlorenen Groove

  4. Pingback: Angst als wertvoller Ratgeber | Auf der Suche nach dem verlorenen Groove

  5. Pingback: Auf zu neuen beruflichen Ufern | Auf der Suche nach dem verlorenen Groove

  6. Pingback: Du kannst nicht vor Dir selbst weglaufen | Auf der Suche nach dem verlorenen Groove

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s